Christkind besucht Kinder und Senioren im Pflegezentrum Hephata

NÜRNBERG.     Es weihnachtet sehr – so auch in der ersten Adventswoche im wohlig geschmückten Pflegezentrum Hephata. Am Nachmittag des 7. Dezember feierten dort die Bewohner des Pflegezentrums gemeinsam mit den Kindern des benachbarten Martin-Luther-Hauses und  vielen Familienangehörigen  – und das mit einem ganz besonderen Höhepunkt:

Denn das Nürnberger Christkind, seit 1. Dezember die 17-Jährige Rebecca Ammon, hatte sich für die Adventsfeier angekündigt. Besonders die Kinder konnten es kaum erwarten, das Christkind schon vor der Türe in Empfang zu nehmen und es bei seinem Weg auf die Galerie zu begleiten. Gespannt lauschten Jung und Alt dem berühmten Prolog des Christkindes und sangen gemeinsam Weihnachtsieder.

Auch die Jungen und Mädchen aus dem Martin-Luther-Hauses, darunter einige in goldigen Engelsgewändern, hatten ihrerseits etwas für das Christkind vorbereitet: Begleitet von Xylophon, Gitarre und den vielen klatschenden Händen sangen sie begeistert „Ihr Kinderlein kommet“ und „Alle Jahre wieder“.

Später nahm das Christkind auf seinem goldenen Thron mitten unter die Feiernden Platz, schwatzte und ließ seine goldene Lockenpracht und das prächtige Gewand bestaunen. Etliche Erinnerungsfotos wurden gemacht. „Ich bin dem Christkind mein Leben lang nie so nahe gekommen“, weinte eine Bewohnerin des Hephata-Pflegezentrums vor Glück. In der Kindheit, so erinnerte sich die 89-Jährige, sei das Christkind nach gutem Brauch immer schon fort gewesen, als die Geschwister die Weihnachtsstube betreten durften.

Auch in der Wärmestube sowie bei den „Hilfen für Menschen in Wohnungsnot“, beides Einrichtungen der Stadtmission, wird das Christkind in den kommenden Wochen noch zu Besuch sein.

Meldung vom: 11.12.2017

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Tel. (0911) 35 05 0
E-Mail:  info@stadtmission-nuernberg.de

Akute Probleme? Hier gehts direkt zur

 Krisen- und Nothilfe