Tombola-Gewinn ermöglicht Werbekampagne der Stadtmission

Beim „Ball der Unternehmer“ hatte Kersten Stöbe ein Werbebudget der Nürnberger „Stadtreklame“ über 25 000 EUR gewonnen. Seine Werbeflächen sponserte er der Stadtmission Nürnberg, die so erstmals an Bushaltestellen-Wänden um Personal werben kann.

Jochen Nußbaum (li.) und Kersten Stöbe, der der Stadtmission die Werbeaktion „Job fürs Leben“ ermöglicht hat.

NÜRNBERG.    Werbeflächen im Wert von 25 000 EUR gewann Kersten Stöbe, Firmeninhaber der MESSTEC Power Converter GmbH, bei einer Tombola. Da der Unternehmer die Nürnberger Werbeplätze für seine eigene in Penzberg/ Oberbayern ansässige Firma nicht nutzen konnte, sponserte er den Gewinn der Stadtmission Nürnberg. „Ich wollte, dass der Gewinn einen sozialen Zweck erfüllt. Also unterstützen wir die, die sich für mittellose und ausgegrenzte Menschen in dieser Stadt einsetzen“, erklärt Stöbe. Als gebürtiger Nürnberger ist der Unternehmer noch eng mit der Stadt verbunden.

Jochen Nußbaum von der Stadtmission freute sich über die ungewöhnliche Sachspende. „Wir sind damit erstmals in der Lage eine größer angelegte Werbekampagne im Stadtgebiet umzusetzen.“ Unter dem Motto „Job fürs Leben“ wirbt die Stadtmission Nürnberg in der ersten Januarwoche um neue Mitarbeiter für ihre Altenhilfeeinrichtungen. „Wer in unseren Senioreneinrichtungen arbeitet, erlebt einen fordernden, aber enorm sinnstiftenden Job, das wollen wir weitertragen“, so Nußbaum. 

Neues Außenbild der Stadtmission

Mit der Personalwerbeaktion tritt die Stadtmission im neuen Jahr erstmals mit ihrem neuen Corporate Design in Erscheinung. Dabei gleicht sich die Stadtmission ab 2018 schrittweise dem Markenbild der Diakonie Deutschland an. So will die Stadtmission Nürnberg ihre diakonische Identität stärken und nach außen deutlicher sichtbar machen.

Meldung vom: 09.01.2018

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Tel. (0911) 35 05 0
E-Mail:  info@stadtmission-nuernberg.de

Akute Probleme? Hier gehts direkt zur

 Krisen- und Nothilfe